Empfehlungen für den Versand von E-Mails

 

WEB.DE verpflichtet sich, seinen Nutzern einen vertrauenswürdigen und sicheren Service zu bieten. Aus diesem Grund hat die sorgfältige Auswertung eingehender E-Mails und der Schutz vor unerwünschten E-Mails oberste Priorität. Manche Anbieter meinen eine email blockieren web de zu müssen, obwohl es ein seriöses Unternehmen ist. Die folgenden Hinweise gelten für die Betreiber von Dienstleistungen:
Respektieren Sie den Wunsch des Empfängers, keine unerwünschten E-Mails zu erhalten.

Wenn ein WEB.DE-Nutzer nachweisen kann, dass Sie trotz gegenteiliger Aufforderung nicht mit dem Versenden unerwünschter E-Mails aufgehört haben, behalten wir uns das Recht vor, Ihren Dienst dauerhaft zu sperren.
Gesetzliche Bestimmungen beachten.

email blockieren web de

Beachten Sie die in Ihrem Land geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Für die USA ist dies beispielsweise der Can-Spam Act. Beachten Sie, dass Absender von Massenmails verantwortlich gemacht werden können, wenn sie nicht die Zustimmung des Empfängers einholen.

Beachten Sie die Empfehlungen der MAAWG-Arbeitsgruppe.

Die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG) arbeitet mit großen und wichtigen Internet Service Providern zusammen, um regelmäßig einen Leitfaden für den E-Mail-Versand zu erstellen. Verwenden Sie diesen Leitfaden als Grundlage für Ihre Arbeit.
RFC-Konformität

E-Mails und die Kommunikation mit unseren Servern müssen den aktuellen RFC-Standards entsprechen.
Kein Empfang aus den Adressbereichen der DFÜ-Adressen

E-Mails müssen direkt an unseren Mail Exchange Server aus DFÜ-Netzwerken gesendet werden. E-Mails von Benutzern mit dynamischen IP-Adressen müssen über Smart Hosts oder SMTP-Relay-Server gesendet werden, die vor Missbrauch geschützt sind.

Umgekehrter DNS-Eintrag

Für den liefernden Server muss ein Reverse DNS-Eintrag (FQDN) vorhanden sein.
Korrekte HELO

Sie müssen ein sinnvolles und plausibles HELO/EHLO im Sinne von RFC 5321 senden.
Senderrichtlinien-Rahmen

Auf Wunsch eines Kunden untersuchen wir Ihre SPF-Datensätze. Die Absenderadresse für weitergeleitete E-Mails muss daher als SRS bezeichnet werden.
Härtung von Servern gegen Missbrauch

Der liefernde Server muss vor unbefugtem Zugriff geschützt sein.

RBL-Listen

Wir prüfen verschiedene, etablierte RBL-Listen. Achten Sie darauf, dass Ihr Server nicht auf einer dieser Listen steht. Sie können diese Informationen unter DNSBL.info einsehen.
Für Absender von Massenmails gelten die folgenden Regeln:
Desinfektion der Adresslisten

Der Absender muss E-Mail-Adressen unverzüglich aus seinen Verteilerlisten entfernen, wenn es zu harten Bounces an diesen Adressen kommt. Wenn Sie versuchen, E-Mails an mehrere unbekannte (oder deaktivierte) WEB.DE-Konten zuzustellen, werden Sie vorübergehend gesperrt. Wir behalten uns das Recht vor, Sie in diesem Fall dauerhaft zu sperren.
Gesetzliche Informationspflicht

Sie dürfen E-Mails nur an Empfänger versenden, von denen Sie die Erlaubnis zum Versand von Massenmails, z.B. Newslettern, erhalten haben. Wir empfehlen die Verwendung eines Double-Opt-In-Verfahrens.

Der Auftraggeber oder der Vertragspartner des Absenders muss für den Empfänger eindeutig identifizierbar sein.

Wir empfehlen, in angeforderten Massenmails nicht-elektronische Kontaktinformationen für den Absender einschließlich der Telefonnummer und der physischen Adresse aufzunehmen.
Abmeldung

Der Empfänger muss in der Lage sein, sich schnell und einfach von einer Massen-E-Mail (Newsletter, Werbung, etc.) abzumelden. Daher muss jede E-Mail den entsprechenden Link enthalten. Ihr Newsletter sollte jedoch idealerweise die Kriterien des neuen Internetstandards RFC 8058 erfüllen. Wenn wir Ihre E-Mail als legitimen Newsletter erkennen und Ihre E-Mail darüber hinaus diesen Standard erfüllt, wird der standardisierte Newsletter-Abmelde-Link auf WEB.DE angezeigt. Der Benutzer kann sich damit bequem abmelden.
Wenn Ihr Newsletter nicht dem neuen RFC-Standard entspricht, kann die Angabe einer gültigen Antwortadresse auch eine Option zur Abmeldung sein.

Veröffentlicht in WEB.de von admin